Seite wählen
Nach UN-Vorbild: Nachhaltigkeitsrat der Studierenden tagt in Straubing

Nach UN-Vorbild: Nachhaltigkeitsrat der Studierenden tagt in Straubing

Wie kann es gelingen, eine globale Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln, die besseres Leben auf unserem Planeten ermöglicht? Wer sich mit diesem Thema auseinandersetzt, muss zwingend auch Verständnis für die Situationen anderer Völker und Kulturen mitsamt deren Problemen entwickeln. Dieses Einfühlvermögen können Jugendliche und Nachwuchswissenschaftler beispielsweise in Simulationen erlernen, in denen die Arbeit der Vereinten Nationen (UN) nachgestellt wird.

Prof. Costa als Ordentliches Mitglied der Jungen Akademie Spanien ausgewählt

Prof. Costa als Ordentliches Mitglied der Jungen Akademie Spanien ausgewählt

Die Global Young Academy besteht aus 200 jungen akademischen Führungskräften im Alter von 30 bis 40 Jahren und umfasst weltweit mehr als 40 nationale junge Akademien. Die Global Young Academy hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf allen Kontinenten eine Stimme zu geben und spielt eine Schlüsselrolle bei internationalen, interdisziplinären und generationenübergreifenden Aktionen, die einen weltweiten Einfluss auf die Entwicklung unserer Gesellschaft haben.

Novum: Erster TUM-BWL-Absolvent am Campus

Novum: Erster TUM-BWL-Absolvent am Campus

Mit Simon Wendl (23) hat der erste Student das Bachelorstudium TUM-BWL am Campus erfolgreich abgeschlossen. Studiengangsverantwortlicher Prof. Alexander Hübner und Studiendekan Prof. Cordt Zollfrank überreichten Wendl aus diesem Grund eine Urkunde.

Projekt zu Elektroschrott: Erfolgreiche Kooperation der TUM mit der Universität in Ghana

Projekt zu Elektroschrott: Erfolgreiche Kooperation der TUM mit der Universität in Ghana

In der neuen Broschüre der TUM.Africa-Initiative werden Projekte von sieben TUM-Fakultäten mit der ghanaischen Kwame Nkrumah University of Science and Technology (KNUST) vorgestellt. Die KNUST ist eine der führenden Universitäten Afrikas. Nach langjähriger Zusammenarbeit zu den Zukunftsthemen Wasser- und Energieforschung, Umwelt, Mobilität und Global Health verbindet die KNUST und die Technische Universität München (TUM) seit Ende 2018 eine enge, nachhaltig orientierte, strategische Partnerschaft.

„Energiewende ermöglichen“

„Energiewende ermöglichen“

Vor Kurzem ist zum 23. Mal der Straubinger Hochschulpreis vergeben worden. Ausgezeichnet wurde die 26-jährige Elke Schropp für ihre Masterarbeit zur Ökobilanz deutscher Elektro-Autos. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird von der Stadt, dem Landkreis und der Sparkasse Niederbayern-Mitte gemeinsam vergeben.