Seite wählen
Alternativer Text

Bachelor Technologie Biogener Rohstoffe
Master Technology of Biogenic Resources

Chemisch-stoffliche Nutzung | Energetische Verwertung

Die Studiengänge B.Sc. Technologie Biogener Rohstoffe und M.Sc. Technology of Biogenic Resources werden erstmalig zum Wintersemester 2020/21 angeboten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an Alexander Höldrich (E-Mail: studieren.straubing@tum.de).

Brenner, der mit Energie aus biogenen Rohstoffen betrieben wird. (Foto: Gaderer/Kunde)

Brenner, der mit Energie aus biogenen Rohstoffen betrieben wird. (Foto: Gaderer/Kunde)

Zu den biogenen Rohstoffen zählen zum einen nachwachsende Rohstoffe (also land- und forstwirtschaftliche Rohstoffe pflanzlichen Ursprungs) sowie Rohstoffe tierischen Ursprungs, die außerhalb des Ernährungsbereiches (Nahrungs- und Futtermittel) stofflich oder energetisch genutzt werden können. Im Kontext des Studienganges umfasst der Begriff sowohl gezielt angebaute Rohstoffe als auch biogene Abfallstoffe, insbesondere Nebenprodukte der Agrar-, Tier- und Forstwirtschaft sowie der agroindustriellen Produktion. Biogene Rohstoffe tragen auf vielfältige Weise zu einer nachhaltigen Energie- und Rohstoffbereitstellung bei. Umweltprobleme wie steigende Abfallmengen sowie die Übernutzung fossiler Ressourcen, die schlussendlich zum Klimawandel führt sind entscheidende Argumente für die verstärkte Nutzung biogener Rohstoffe.

Nicht nur in der Bereitstellung von Energie, sondern auch in der Bereitstellung von Grundstoffen kommt biogenen Rohstoffen eine Schlüsselrolle zu. Das Ideal der Bioökonomie setzt Kreislaufwirtschaft voraus, die in vielen Zweigen der Materialwirtschaft (Chemie, Papier, Holz und weitere Baustoffe, Textilien, Rohstoffe für die verarbeitende Industrie, …) alternativlos auf biogenen Rohstoffen aufbauen.

Studierende im Praktikum. (Foto: Schillinger)

Studierende im Praktikum. (Foto: Schillinger)

Die Wichtigkeit der biogenen Rohstoffe in den Bereichen Energie und Stoffwirtschaft steht also bereits heute außer Frage und wird durch das verstärkte Aufgreifen der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes durch die Gesellschaft noch weiter zunehmen. Um den von Politik und Bioökonomen gestalteten Strukturwandel zu einer nachhaltigen Energie- und Stoffwirtschaft umzusetzen werden Ingenieure und Wissenschaftler benötigt, die sowohl die komplexe Struktur biogener Rohstoffe als auch die Grundlagen der Energie- und Verfahrenstechnik kennen. Nur so kann das Potential biogener Rohstoffe größtmöglich genutzt werden.

Der Studiengang Technologie biogener Rohstoffe hat das Ziel, diese Ingenieure und Wissenschaftler auszubilden. Sie werden durch eine Kombination von überfachlichen Kompetenzen und fachlichem Kenntnissen in den Feldern Agrartechnik, der Pflanzenbiologie, Chemie, sowie Energie- und Verfahrenstechnik bestens vorbereitet, um in Forschung und Wirtschaft unsere Technologien auf eine nachhaltige Basis umstellen zu können.

Corona: Auswirkungen auf Lehre und Fristen

(Stand: 03.08.2020)

  • Da noch nicht vorhergesehen werden kann, welche Einschränkungen zu Beginn der Vorlesungszeit im Wintersemester 2020/21 noch notwendig sein werden, wird es derzeit als hybrides Semester geplant. Dazu werden digitale Lehrformate mit Präsenzveranstaltungen kombiniert, um möglichst schnell wieder eine exzellente Ausbildung mit dem so wichtigen persönlichen Austausch zu verbinden.
  • Im Wintersemester 2020/21 beginnt die Vorlesungszeit am 02. November 2020, und endet voraussichtlich am 12. Februar 2021.
  • Die Immatrikulation ist für das Wintersemester 2020/21 bis 07. Dezember 2020 möglich.

Online Consultation Hours

Since April 20, Student Advice office hours are substituted by online consultation hours.

Click here for more Information

Bachelor Technologie Biogener Rohstoffe

Eckdaten

Regelstudienzeit/Credits

Abschluss

  • Bachelor of Science (B.Sc.)

Studienbeginn

  • zum Wintersemester

Bewerbungszeitraum

  • 15. Mai bis 15. Juli

Erforderlicher Sprachnachweis

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Zulassungsvoraussetzungen

Für den Bachelorstudiengang Technologie Biogener Rohstoffe ist die allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife im Zweig Technik oder Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie Voraussetzung.

Art der Zulassung

Kosten pro Semester/Finanzierung

 

Studienaufbau
In den ersten beiden Semestern werden mathematische und naturwissenschaftliche sowie erste technische Grundlagen vermittelt. Ab dem dritten Semester wird mit weiterführenden technischen Modulen die Basis für die speziellen Anforderungen eines verfahrens- und energietechnischen Studiengangs gelegt. Ab dem fünften Semester kann anhand von Wahlmodulen ein individueller Fokus gesetzt werden. Interdisziplinäre Wahlmodule verbinden Fachbereiche und Studiengänge, um Probleme im größeren Kontext zu lösen. Das Studium schließt mit einer Bachelorarbeit ab.

1.Semester

Mathematik 1 | Technische Mechanik | Anorganische Chemie | Produktion biogener Ressourcen | Grundlagen Biologie | Grundlagen Thermodynamik

2. Semester

Thermodynamik der Mischungen und Stofftransport | Organische Chemie | Grundlagen Informatik | Grundlagen der stofflichen Biomassenutzung | Mathematik 2 | Elektrotechnik

3. Semester

Mess- und Regelungstechnik | Strömungsmechanik | Technische Thermodynamik | Werkstoffkunde | Biopolymere | Bioverfahrenstechnik

4. Semester

Energietechnik | Wärmeübertragung | Chemische Reaktionstechnik | Thermische Verfahrenstechnik | Apparate- und Anlagenbau | Grundlagen Waldbau

5. Semester

Wissenschaftliches Arbeiten | Grundlagenpraktikum Energie- und Verfahrenstechnik | Wahlmodule (insgesamt 30 Credits)

6. Semester

Bachelor’s Thesis | Kooperative Projektarbeit zusammen mit Masterstudierenden | Wahlmodule (insgesamt 30 Credits)

Wahlmodule

Holz als Rohstoff | Economics | Circular Economy | Material Flow Analysis und LCA | Bioinformatik | Statistik | Technische Mechanik Elastostatik | Physik

Kompetenzen und Fertigkeiten

Konkret erwerben die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Technologie Biogener Rohstoffe folgende Kompetenzen:

  • Sie beherrschen mathematische und naturwissenschaftliche Methoden, um Probleme in ihrer Grundstruktur zu abstrahieren und zu analysieren.
  • Sie besitzen ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse und sind in der Lage, diese auf konkrete technische Fragestellungen anzuwenden.
  • Sie besitzen vertiefte Grundkenntnisse in den Bereichen Energietechnik und Verfahrenstechnik und sind in der Lage, diese auf konkrete Fragestellungen im Bereich Nutzung biogener Rohstoffe anzuwenden.
  • Sie haben einen umfassenden Überblick über die komplexe Struktur der biogenen Rohstoffe sowie deren Auf- und Weiterverarbeitungsschritte.
  • Sie haben exemplarisch verschiedene Technologiefelder im Bereich energetische und stofflicher Nutzung biogener Rohstoffe kennengelernt und die Brücke zwischen ingenieurswissenschaftlichen Grundlagen und berufsfeldbezogener Anwendung geschlagen.
  • Sie verstehen Zusammenhänge zwischen dem Anbau von Pflanzen, der Struktur von biogenen Rohstoffen und deren Verarbeitung.
  • Sie sind in der Lage, Verfahren und Produkte als Teil von Wertschöpfungsketten zu begreifen.
  • Sie sind in der Lage, vorgegebene Experimente durchzuführen und die Ergebnisse zu interpretieren.
  • Sie können erfolgreich in einer Gruppe arbeiten und ihre Ergebnisse kommunizieren.
  • Sie sind auf die unbedingt erforderliche Sozialisierungsfähigkeit im betrieblichen Umfeld vorbereitet.
  • Sie sind sehr gut auf lebenslanges Lernen und auf einen Einsatz in unterschiedlichen Berufsfeldern vorbereitet.
  • Sie haben eine interdisziplinäre Qualifikation erworben und sind damit für die nichttechnischen Anforderungen einer beruflichen Tätigkeit sensibilisiert.
  • Sie sind in der Lage, in Gruppen mit heterogener Struktur bezüglich Fachwissen und Erfahrung zu arbeiten.
Berufsbild

Der Bachelorstudiengang Technologie Biogener Rohstoffe bietet durch seine interdisziplinäre und technisch orientierte Ausbildung eine ideale Antwort für den steigenden Bedarf an Ingenieuren und Wissenschaftlern, die in der Energie- und Stoffwirtschaft benötigt werden, um Wertschöpfungsketten nachhaltig zu gestalten und damit fit für die Zukunft zu machen. Zusätzlich können die Absolventen nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiengangs Technologie biogener Rohstoffe ein Masterstudium mit weiterführendem Profil anschließen, z.B. das Masterstudium „Technology of Biogenic Resources“ um die notwendige weitere Qualifikation für eine Berufstätigkeit auf hohem wissenschaftlichen Niveau zu erreichen.

Weitere Infos

Weitere Informationen zur Bewerbung und Zulassung sowie Verbindliche Regelungen zu Studienablauf und Prüfungen finden Sie in der Studiendatenbank der TUM.

Master Technology of Biogenic Resources

Eckdaten

Regelstudienzeit/Credits

Abschluss

  • Master of Science (M.Sc.)

Studienbeginn

  • zum Wintersemester und Sommersemester

Bewerbungszeitraum

  • Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2020/21: 01.04. – 31.05.
  • Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2021: 01.10. – 15.01.

Erforderlicher Sprachnachweis

Unterrichtssprache

  • Englisch

Zulassungsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang ,,Technology of Biogenic Resources’’ richtet sich an qualifizierte Studierende mit einem Hochschulabschluss in den Studiengängen Technologie biogener Rohstoffe, Energietechnik, Verfahrenstechnik, Bio- und Chemieingenieurwesen, Bioverfahrenstechnik, Umwelttechnik oder in vergleichbaren Studiengängen. Da sich der Studiengang auch an internationale Studierende richtet und damit sämtliche Pflichtmodule sowie einige Wahlmodule nur auf Englisch angeboten werden, sollten gute Englischkenntnisse vorhanden sein.

Art der Zulassung

Kosten pro Semester/Finanzierung

 

Studienaufbau

Der Studiengang zeichnet sich durch einen hohen Anteil an fachlich vielfältigen Wahlfächern, sowohl in Praxis als auch in der Theorie, aus und ermöglicht damit eine Profilbildung nach persönlichen Interessen. Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten wird in Projektarbeiten in interdisziplinären Teams und im Rahmen der Masterarbeit erlernt. Die unmittelbare inhaltliche Anbindung an international agierende Forschungsgruppen am Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit runden das Profil des Studiengangs ab.

Pflichtmodule (29 CP)

Conceptual Process Design | Mechanical Process Engineering | Energy Process Engineering | Renewables Utilization | Energetic use of biomass and residuals

Fachliche Wahlmodule (50 CP)

u.a. CO2 capture, storage, and utilization | Biogenic polymers | Biorefinery | Research lab energy and process engineering | Energy storage | Modelling and optimization of Energy Systems | Flowsheet balancing and simulation | Production of alternative fuels | Polymers processing | Energy and Economics | Microbial and plant biotechnology | Geothermal Energy Systems | Bioinspired Materials and Processes | Hydropower | Wind Power | Sustainable chemistry | Detail process engineering | Medicinal and spice plants | Phyto-pharmaceuticals and natural products | Biogas technology | Machine learning

Allgemeine Wahlmodule

Frei wählbar aus allen Modulen der TUM

Projektarbeit und Thesis (35 CP)

Cooperative design project | Master’s Thesis

Kompetenzen und Fertigkeiten

Konkret erwerben die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Technology of Biogenic Resources folgende Kompetenzen:

  • Sie besitzen umfassende ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse und sind in der Lage, diese auf allgemeine und neue technische Fragestellungen anzuwenden.
  • Sie besitzen umfassende Kenntnisse in den Bereichen Energietechnik und Verfahrenstechnik und sind in der Lage, neue Problemstellungen bei der zur Nutzung biogener Rohstoffe in diesen Bereichen selbstständig zu lösen.
  • Sie verstehen die komplexe Struktur der biogenen Rohstoffe, und können daraus neue sowie Auf- und Weiterverarbeitungsschritte für biogene Rohstoffe entwickeln.
  • Sie haben verschiedene Technologiefelder im Bereich energetische und stofflicher Nutzung biogener Rohstoffe detailliert kennengelernt und können diese mit ingenieurswissenschaftlichen Grundlagen verknüpfen.
  • Sie begreifen Verfahren und Produkte als Teil von Wertschöpfungsketten und sind in der Lage neue Wertschöpfungsketten zu entwickeln.
  • Sie sind in der Lage, Forschungsfragen zu identifizieren, Untersuchungen/Experimente zu planen, diese durchzuführen und auszuwerten, sowie die Ergebnisse zu kommunizieren.
  • Sie können Forschungsergebnisse wissenschaftlich darstellen.
  • Sie sind in der Lage, in Gruppen mit heterogener Struktur bezüglich Fachwissen und Erfahrung zu arbeiten
  • Sie können eine Gruppe führen und deren Ergebnisse kommunizieren.
  • Sie sind sehr gut auf lebenslanges Lernen und auf einen Einsatz in unterschiedlichen Berufsfeldern vorbereitet.
  • Sie haben eine interdisziplinäre Qualifikation erworben und sind damit für die nichttechnischen Anforderungen einer beruflichen Tätigkeit sensibilisiert.

Ein Abschluss des Masterstudiengangs Technology of Biogenic Resources befähigt die Absolventinnen und Absolventen, als Forschungs- oder Entwicklungsingenieure/-innen in der Wirtschaft tätig zu sein. Parallel stellt er sicher, dass die Absolventen/-innen auch eine Karriere in der Wissenschaft beginnen können.

Berufsbild

Absolventinnen und Absolventen besitzen ein umfassende Fach- und Methodenwissen und Verständnis für den Bereich der biogenen Ressourcen. Sie können in der Wissenschaft an neuen Methoden und Prozessen forschen, die biogene Rohstoffe in die Energie- und Material-wertschöpfungsketten einbringen. Entscheiden Sie sich für eine Tätigkeit in der Wirtschaft, so entwickeln Sie in Firmen neue Verfahren und Produkte, die auf biogenen Rohstoffen aufbauen. Die zukünftige Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft in Zeiten der Klimakrise bietet zahlreiche Herausforderungen in diesem Bereich. Beispiele sind Biokraftwerke, die die CO2-Konzentration in der Atmosphäre senken oder die Herstellung von Biokraftstoffen unter Einbindung erneuerbarer Energien. Im stofflichen Bereich ist es notwendig, die fossile Wertschöpfungskette für Kunststoffe Zug um Zug abzulösen und dabei sowohl die stoffliche Rohstoffversorgung als auch die Energieversorgung der Anlagen auf biogene Rohstoffe umzustellen. Analog gilt dies auch für andere Produkte der Chemie- und Grundstoffindustrie.

Weitere Infos

Weitere Informationen zur Bewerbung und Zulassung sowie Verbindliche Regelungen zu Studienablauf und Prüfungen finden Sie in der Studiendatenbank der TUM.

Ansprechpartner

Dr. Alexander Höldrich
Dr. Alexander Höldrich

Studienfachberater für Technologie Biogener Rohstoffe

Tel.: +49 (0) 9421 187-153
Fax: +49 (0) 9421 187-130
E-Mail: alexander.hoeldrich@tum.de

TUM Campus Straubing
Schulgasse 22
94315 Straubing

Schulgasse 22 Raum: 01.010

Kontakt Studienberatung

Sie haben Fragen zur Bewerbung, Zulassung oder Verwaltungs-
abläufen im Studium?

Bitte halten Sie Ihre Bewerber- oder Matrikelnummer bereit, falls vorhanden.

Tel.: +49 (0) 89 289-22245
E-Mail: studium@tum.de

Studienberatung München

Arcisstraße 21
Raum 0144
80333 München

Tel.: +49 (0) 89 289-22245
E-Mail: studium@tum.de

Telefon- und Öffnungszeiten
Terminvergabe nur nach Vereinbarung

Studienberatung Straubing

Schulgasse 22
Raum: 01.010
94315 Straubing

Tel.: +49 (0) 9421 187-166
E-Mail: studieren.straubing@tum.de