de | en
Alternativer Text

Master Biomassetechnologie

Anbau Nachwachsender Rohstoffe | Chemisch-stoffliche-Nutzung | energetische Nutzung | Ökonomie

Der Masterstudiengang Biomassetechnologie ist ein interdis-ziplinärer Masterstudiengang für qualifizierte Studierende mit Bachelorabschlüssen in den Natur-, Ingenieur- und Lebenswis-senschaften. Er bietet die Möglichkeit einer breit gefächerten Bildung auf dem Gebiet der Biomasseproduktion, -nutzung und -verwertung – von der nachhaltigen Produktion Nachwachsen-der Rohstoffe zur technologischen Nutzung und -verwertung von Biomasse. Unter dem Begriff Biomasse wird die stoffliche Masse aller Lebewesen (Tiere, Pflanzen, Algen, Pilze und Bak-terien) oder Teilen davon verstanden. Der interdisziplinäre Studiengang vermittelt die grundlegenden und wissenschaftli-chen Inhalte zu den relevanten chemisch-stofflichen, den werkstofflichen und den energetischen Technologien zur Auf-bereitung und Verwertung von Biomasse. Darüber hinaus werden auch wirtschaftliche Fragen, ökologische und Nachhal-tigkeitsaspekte zur Erzeugung sowie der Nutzung und Verwer-tung von Biomasse Erzeugung behandelt.

Master Biomassetechnologie

Eckdaten

Regelstudienzeit/Credits

Abschluss

  • Master of Science (M.Sc.)

Studienbeginn

  • zum Wintersemester

Bewerbungszeitraum

  • Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.04. – 31.05.

Erforderlicher Sprachnachweis

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Zulassungsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang Biomassetechnologie richtet sich an qualifizierte Studierende mit einem Hochschulabschluss in den Natur-, Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. Im Zulas-sungsverfahren (Eignungsverfahren) werden neben den erziel-ten Leistungen des Bachelorstudiums auch Motivation und Eignung für das Studium berücksichtigt.

Art der Zulassung

Kosten pro Semester/Finanzierung

Studienaufbau

1 – 4 Semester: Grundlagen

Einführung in die stoffliche Nutzung, Einführung Energiewandlung und Energiewirtschaft, Einführung in die Ökonomie Nachwachsender Rohstoffe, Nachwachsende Rohstoffe und Agrarökosysteme, Ökobilanzierung Nachwachsender Rohstoffe, Nachwachsende Rohstoffe und Naturschutz, Masterseminar

1 – 4 Semester: Wahlbereich Anbau Nachwachsender Rohstoffe

Spezielle Anbausysteme Nachwachsender Rohstoffe, Pflanzenbiotechnologie und Pflanzenzüchtung, Ökophysiologie der Nutzpflanzen, Agrarische Landnutzungssysteme, Climate Change and Ecosystems (engl.), Biogassysteme im Landwirtschaftsbetrieb, …

1 – 4 Semester: Wahlbereich Chemisch-stoffliche-Nutzung

Biogene Polymere, Bioraffinerie, Bioprozesstechnik, Chemische Verfahrenstechnik, Nachhaltige Chemie, Enzymtechnologie, Moderne Methoden der weißen Biotechnologie, Bioinformatik für Nawaro, Industrielle Mikrobiologie, …

1 – 4 Semester: Wahlbereich Ökonomie

Konsumentenverhalten, Marketing für NAWARO, Politische und volkswirt-schaftliche Rahmenbedingungen, Unternehmensanalyse und -management, Produkt- und Rohstoff-märkte, Advanced Environmental and Natural Resource Economics (engl.), …

4. Semester

Master’s Thesis

Kompetenzen und Fertigkeiten

Die Lösung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsproblemen erfordert das Überschreiten disziplinärer Grenzen. Nachhaltigkeitsherausforderungen wie zum Beispiel die Veränderung des Klimas oder die Energieversorgung sind grenzüberschreitend und erfordern daher internationale Problemlösestrategien, welche die Studierenden des Masterstudiengangs Biomassetechnologie (Joint Degree) entwickeln lernen. Der Masterstudiengang Biomassetechnologie zeichnet sich in hohem Maße durch einen interdisziplinären Ansatz aus. Die Absolventen des Masterstudiengangs können durch ihr interdisziplinäres Wissen auf dem Gebiet der Biomassetechnologie Projekte eigenständig planen und sind in der Lage eine entsprechend ausgerichtete berufliche Tätigkeit in Industrie und Forschung aufzunehmen. Weiter beherrschen diese mathematische und naturwissenschaftliche Methoden, um Probleme abstrahieren zu können. Sie haben eine ganzheitliche Problemlösungskompetenz erworben, z. B. den Einsatz neuer Technologien im Umfeld der erneuerbaren Energien unter der Berücksichtigung technischer, ökonomischer, ökologischer, gesellschaftlicher und ethischer Randbedingungen, um diese erfolgreich bearbeiten zu können. Spezialisierungen sind in vier Teilbereichen durch die geeignete Modulwahl möglich, aber nicht zwingend.

Berufsbild

Auf die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Biomassetechnologie warten vielfältige berufliche Möglichkeiten als Vermittler zwischen verschiedenen Bereichen zum Thema Nachhaltigkeit. Bedarf besteht bei Energieversorgern, der chemischen und verarbeitenden Industrie, dem Anlagen- und Maschinenbau, in Planungs- und Ingenieurbüros, in der Biomasseproduktion, im Umweltschutz, bei Behörden und Kommunen sowie in den Bereichen Beratung, Ausbildung und Forschung.

Weitere Infos

Weitere Informationen zur Bewerbung und Zulassung sowie Verbindliche Regelungen zu Studienablauf und Prüfungen finden Sie in der Studiendatenbank der TUM.

Kontakt Studienberatung

Sie haben Fragen zur Bewerbung, Zulassung oder Verwaltungs-
abläufen im Studium?

Bitte halten Sie Ihre Bewerber- oder Matrikelnummer bereit, falls vorhanden.

Tel.: +49 (0) 89 289-22245
E-Mail: studium@tum.de

Studienberatung München

Arcisstraße 21
Raum 0144
80333 München

Tel.: +49 (0) 89 289-22245
E-Mail: studium@tum.de

Telefon- und Öffnungszeiten
Terminvergabe nur nach Vereinbarung

Studienberatung Straubing

Schulgasse 22
Raum: 01.010
94315 Straubing

Tel.: +49 (0) 9421 187-166
E-Mail: studieren.straubing@tum.de