Seite wählen
Dr. Aurisicchio und Prof. Fröhling (l.) im Gebäude der Schulgasse 16. (Foto: TUMCS)

Dr. Aurisicchio und Prof. Fröhling (l.) im Gebäude der Schulgasse 16. (Foto: TUMCS)

 

TUMCS | PM | 03.02.2020

 

Vor Kurzem hat Dr. Marco Aurisicchio, Reader an der Dyson School of Design Engineering des Imperial College London (ICL), die Professur Circular Economy und deren Leiter Prof. Dr. Magnus Fröhling am Campus Straubing der Technischen Universität München (TUM) besucht. Anlass des Treffens ist eine geplante Kooperation zwischen dem Imperial College und der TUM im Bereich der Circular Economy.

Beide Institutionen beabsichtigen, in der Kreislaufwirtschaft künftig eng zusammenzuarbeiten. Dr. Aurisicchio und Prof. Fröhling erarbeiteten konkrete Forschungsthemen sowie Fördermöglichkeiten und besuchten auch den BioCampus in Straubing-Sand. Die Forschungsinteressen von Dr. Aurisicchio liegen vor allem auf den Bereichen nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktionsweise. In einem nächsten Schritt soll es einen gemeinsamen Workshop von interessierten Forscherinnen und Forschern beider Institutionen in London geben.