Select Page
Das Green Office: Adrian Heider (r.) und Jonathan Bauer.

Das Green Office: Adrian Heider (r.) und Jonathan Bauer. (Foto: TUMCS)

 

TUMCS | 11.02.2020

 

Wie der Name schon andeutet, geht es um die Begrünung der Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter*innen am TUM Campus Straubing. Besonders bei neuen Kolleginnen und Kollegen sieht es anfangs leer in den Büros aus. Aber auch schon länger besetzte Büros können durchaus noch ein bisschen Grün und frischen Sauerstoff vertragen.

Das Green Office hat schon einige Pflanzenpatenschaften, allerdings gibt es auch noch Pflanzen, die ein Büro suchen. Wer also Interesse an einer wunderschönen Zimmerpflanze hat, kann sich beim Green Office unter greenoffice@cs.tum.de melden. Die Pflanzen werden jeden Monat durchgetauscht und vom Green Office gepflegt. Dadurch ist sichergestellt, dass die Pflanzen ausreichend mit dem benötigten Licht- und Nährstoffbedarf versorgt sind. Außerdem haben die Teilnehmer*innen jeden Monat so eine neue schöne Pflanze, über die sie sich freuen können.

Wohlbefinden steigern

Der Aufwand bei einer Pflanzenpatenschaft beläuft sich lediglich auf das Gießen. Außerdem sind die ausgesuchten Pflanzen im Großen und Ganzen pflegeleicht. Und damit jeder sofort weiß, welche Ansprüche die neue Pflanze hat, hat das Green Office auf den Töpfen eine simple Symbol-Skala mit Wasser- und Lichtansprüchen eingeführt.

Das Ziel ist es, den Mitarbeitern einen schöneren, grüneren Arbeitsplatz zu bieten und dadurch das Wohlbefinden zu steigern. Andererseits bietet das Projekt auch eine Möglichkeit, mit (neuen) Mitarbeitern in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen und über das Green Office zu informieren.