Select Page

(Deutsch) Sportlicher Umweltschutz

(Deutsch) Unisportgruppe “Fit am KoNaRo” macht Plogging: Laufen und Aufräumen. Picknick auf der Wiese, Joggen im Wald, Entspannen am Stadtstrand – bei den sommerlichen Temperaturen eine begeisternde Freude, wären da nicht überall immer wieder mal kleine bunte Kronkorken, Zigarettenstummel und Kunststoffstückchen, die vereinzelt aber regelmäßig aus dem Gras herausblitzen.

(Deutsch) Große Pfingstexkursion

(Deutsch) Große Pfingstexkursion 4. Semester Nachwachsende Rohstoffe. Das Programm der diesjährigen Pfingstexkursion gestaltete sich rund um das Thema der Holzverarbeitung. Darüber hinaus erhielt die Gruppe einen Einblick in die Abfallverwertung.

(Deutsch) Phy­sik – „gwusst wia“

(Deutsch) Vor­le­sung bei der Kin­der-Uni: En­er­gie­tech­nik-Pro­fes­sor zeigt Ex­pe­ri­men­te. Die Kinder-Uni am TUM-Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit boomt. Bei der zweiten Vorlesung im Sommersemester hat Prof. Dr. Josef Kainz, Leiter des Fachgebiets Energietechnik der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf am TUM-Campus, vor etwa 100 wissenshungrigen Junior-Studenten anhand anschaulicher Experimente Physik erklärt.

(Deutsch) Ein Tag als Stu­dent

(Deutsch) Kei­ne Pflicht­ver­an­stal­tung: Schnup­pers­tu­di­um am TUM-Cam­pus. Eine Vorlesung besuchen, mit Studierenden über ihren Alltag sprechen oder an einer Campusführung teilnehmen – zukünftige Abiturienten konnten am Mittwoch unverbindlich erleben, wie es als Student am TUM-Campus sein könnte.

(Deutsch) Vorstellung des sauberen Kraftstoffs OME

(Deutsch) Auf der deutschlandweit größten Messe der Tankstellenbranche vom Bundesverband mittelständiger Mineralölunternehmen stand unter anderem der Trend hin zu sauberen und nachhaltigen Kraftstoffen im Fokus.

(Deutsch) Wissenschaftspreis 2018: „Hohe Qualität“

(Deutsch) Festakt für junge Preisträger für praxisorientierte Forschung zu Windkraft und Biotreibstoff – Am Dienstagabend ist der diesjährige Straubinger Wissenschaftspreis vergeben worden. In der Kategorie „Doktorarbeit“ wurde die aus dem Rheinland stammende Doktorandin Katharina Langer ausgezeichnet, in der Kategorie „Master“ der aus Otzing kommende Maximilian Frankl. Der mit 2000 Euro und 1000 Euro dotierte Preis wird gemeinsam vom Verein Hochschulstadt Straubing und dem Rotary-Club gestiftet und wurde dieses Jahr zum neunten Mal vergeben.