Seite auswählen
aktuelles-20171020-Herrmann_Ehrenbuerger_Straubing

Dr. Bernhard Widmann (TFZ), OB Markus Pannermayr, Prof. Dr. Volker Sieber (TUM-Campus Straubing) und Christian Leuchtweis (CARMEN) erläutern bei einem Rundgang Generaldirektor Tsong Ming und seiner Abteilungsleiterin Yi-Ping Chiang Aufbau und Aufgaben der drei Säulen des Kompetenzzentrums für Nachwachsende Rohstoffe (v.l.). (Bild: SRT)

Vertreter Taiwans informierten sich am KoNaRo über eine Zusammenarbeit

 

Straubinger Tagblatt | 27.07.2019

„Es lohnt sich, sich international zu vernetzen“, betonte auch Oberbürgermeister Markus Pannermayr bei seinem Grußwort, in dem er die Bedeutung der Forschung und Lehre rund um erneuerbare Energien, nachwachsende Rohstoffe und Ressourcenschonung verdeutlichte. In der Altstadt, der Wiege Straubings, werden dafür nun Zukunftsperspektiven aufgezeigt, an denen auch die Stadt wachsen kann. „Es war eine kluge und spannende Idee, alles an einem Ort zu bündeln. Was wir hier machen, rückt immer mehr in die Mitte der Gesellschaft.“

Know-how aus Bayern von der Schulgasse

Generaldirektor Tsong Ming erklärte, dass auch in Taiwan der Umbruch des Energiesektors im Gange ist, „wir arbeiten an unserer eigenen Energiewende“. Per Volksentscheid wurde gegen den Aus- und Weiterbau der Kohlekraft gestimmt. Ziel sei es außerdem, bis 2025 aus der Kernkraft auszusteigen. „Irgendwo muss der Strom aber herkommen, daher setzen wir auf erneuerbare Energien“, erklärte Tsong Ming, der sich dafür gern über bayerisches Know-how an der Schulgasse informiert. „Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit, Bayern ist auf Rang 20 unserer wichtigsten Einfuhrpartner auf der Welt.“ Prof. Dr. Volker Sieber zeigte die Möglichkeiten des Standorts auf, dessen Aufbau und Ausbau und stellte natürlich den TUM-Campus Straubing bei einem Rundgang vor. Dem schlossen sich die Erläuterungen von Dr. Bernhard Widmann über sein Technologie- und Förderzentrum an, und Christian Leuchtweis, stellvertretender Geschäftsführer von CARMEN, stellte dessen Aufgaben vor. Erfreut waren Generaldirektor Tsong Ming und seine Abteilungsleiterin Yi-Ping Chiang darüber, dass Masterstudiengänge in Zukunft auch auf Englisch am TUM-Campus Straubing angeboten werden und sie hatten eine neue Fragestellung für die drei Köpfe des KoNaRo in der Tasche: Was kann man noch aus Bananen machen? Die taiwanesischen Bauern leiden an geringen Preisen für ihre Waren. Was kann man mit der Überproduktion oder den anfallenden Staudenstängeln anfangen?