Seite auswählen

DOKTORAND

Daniel Berki-Kiss, M.Sc.
Daniel Berki-Kiss, M.Sc.

Doktorand

Tel.: +49 (0) 9421 187-213
Fax: +49 (0) 9421 187-211
E-Mail: daniel.berki-kiss@hswt.de

TUM Campus Straubing
Petersgasse 18
94315 Straubing

Petersgasse 18 Raum: Zi.Nr. 16

Vita

Zur Person:

  • Studium „Stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe“ an der Universität für Bodenkultur Wien und Technische Universität München; Abschluss: M.Sc.; Corvinus Universität Budapest Landschaftsarchitektur; Abschluss: Garten und Landschaftsarchitekt (B.Sc.)

Projekt: Graduiertenkolleg Gartenbau: „Nachhaltige   Wertschöpfungsketten   bei Zierpflanzen“

Die Bruttowertschöpfung der Wirtschaftssektoren in Deutschland, die sich mit der Erzeugung und Vermarktung sowie Dienstleistungen im Zusammenhang mit Zierpflanzen beschäftigen, beträgt jährlich 6,6 Milliarden Euro und ist damit ein bedeutender Faktor in der gärtnerischen Produktion. Jedoch sind im Zierpflanzenbau in manchen Bereichen der Wertschöpfungskette (WSK) Nachhaltigkeitsdefizite zu beobachten, wobei unter „Nachhaltigkeit“ das gleichzeitige und gleichberechtigte Umsetzen von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen verstanden wird. Die drängendsten Nachhaltigkeitsdefizite finden sich in der zu untersuchenden WSK aus Produktionssicht vornehmlich in den Bereichen Rohstoffe (Düngung, Torf), Betriebsstoffe (Heizenergie/Strom) und der späteren Verwendung der Produkte. Die Konsumentensicht auf Nachhaltigkeitsdefizite im Bereich Zierpflanzen ist bisher noch weitgehend unbekannt.

Das Ziel des Projektes ist es daher, einen Beitrag zur Lösung spezifischer Herausforderungen im Bereich der Nachhaltigkeit (Nachhaltigkeitsdefizite) bei essentiellen Teilen der Wertschöpfungskette (Ressourcen, Produktion/Handel, Verwendung, Konsum) im Zierpflanzenbau zu leisten. Das Projekt ist als Graduiertenkolleg angelegt, d.h. auf den einzelnen Teilprojekten promovieren mit Hilfe einer strukturierten Doktorandenausbildung junge Wissenschaftler in Kooperation mit der TU München. Die Koordination des Graduiertenkollegs obliegt Prof. Menrad und seinem Fachgebiet.

Einen kurzen Überblick über das Graduiertenkolleg Nachhaltige Wertschöpfungsketten bei Zierpflanzen bietet die folgende Abbildung.

MNR-konzept-graduiertenkolleg

Projektteam – Beteiligte Hochschulen

  • Hochschule Weihnstephan-Triesdorf (HSWT)
    • Fakultät Gartenbau und Lebensmitteltechnologie
    • Fakultät Landschaftsarchitektur
  • Technische Universität München (TUM)
    • 3 Forschungsdepartments am Wissenschaftszentrum Weihnstephan (WZW)
      > Agrarökonomie, Ökologie und Ökosystemmanagement, Ingenieurwissenschaften für Lebensmittel und biogene Rohstoffe
    • Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Projektbeginn: Januar 2015
Projektende: Dezember 2017

Publikationen

Kontakt

Professur Marketing und Management Nachwachsender Rohstoffe

Petersgasse 18
94315 Straubing

Leitung

Prof. Dr. Klaus Menrad

Tel.: +49 (0) 9421 187-200
Fax: +49 (0) 9421 187-211
E-Mail: klaus.menrad@hswt.de

Sekretariat

Dorothea Rönsch

Tel.: +49 (0) 9421 187-201
Fax: +49 (0) 9421 187-211
E-Mail: dorothea.roensch@hswt.de

Corinna Braun

Tel.: +49 (0) 9421 187-202
Fax: +49 (0) 9421 187-211
E-Mail: corinna.braun@hswt.de