Seite auswählen

Studierende in Straubing auf Pfingstexkursion.

Studierende des Studienganges Nachwachsende Rohstoffe in Straubing auf Großer Pfingstexkursion.

Anfang Juni war eine Gruppe der NaWaRo Studierenden unter der Leitung von Professor Hubert Röder auf einer 3-tägigen Exkursion. Bei der Erkundungsreise durch die Wertschöpfungskette eines des wichtigsten Nachwachsenden Rohstoffes Holz ist die stoffliche, werkstoffliche sowie die energetische Verwendung veranschaulicht worden. Dabei wurden der südafrikanische Zellstoff- und Papierhersteller Sappi, das modernste Buchenholzsägewerk der EU Pollmeier, sowie der Massivholzprodukthersteller Binderholz und die Pfeifer Group besichtigt. Bei diesen holzverarbeitenden Unternehmen wurden unter anderem die einzelnen Verarbeitungsprozesse, die Infrastruktur, die Logistik und die Energiezentrale während der Werksführung vorgestellt. Studierenden wurde aufgezeigt, dass eine 100 % Verwertung vom Rohstoff durch die Kaskadennutzung praktiziert wird.

Im Vergleich dazu haben die Studierenden die Dimensionen des mehr als 100 Jahre alten und weltweit größten Chemiekonzerns BASF erleben können. Aus der Sicht des „Nachhaltikers“ bleibt zu wünschen, dass sich die Bioraffinerie in den nächsten 100 Jahren genauso gut entwickeln wird.