Sprachen:

Ein Forscherteam des TUM-Campus Straubing möchte ergründen, aufgrund welcher Kriterien Verbraucher ihre Entscheidungen beim Einkaufen treffen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lebensmitteln und Textilien. Foto: pixabay.com

TUM-Forscher suchen Teilnehmer jeder Altersklasse für Gruppendiskussion

Einkaufen gehen – das ist ein Thema, das jeden betrifft. Wir alle müssen die Dinge des täglichen Lebens erst einmal beschaffen, bevor wir sie nutzen können. Dafür muss jeder Entscheidungen treffen, manchmal mehrmals täglich: „Was möchte ich heute Abend essen?“ „Welche Jacke schützt mich am besten vor Regen?“ Oder allgemein: „Welches Produkt passt am besten zu mir und meinen Vorstellungen?“

Bei dem Entscheidungsprozess für viele Produkte des täglichen Bedarfs spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Für welches Produkt man sich schlussendlich entscheidet, hängt von individuellen Kriterien und Beurteilungen ab, obwohl zu Beginn alle Verbraucher mit denselben Produkten konfrontiert sind. Nach welchen Kriterien die Entscheidungen am Ende getroffen werden, und welche Rolle dabei verschiedene Faktoren einnehmen, das möchte sich das Forscherteam um Prof. Dr. Klaus Menrad vom TUM-Campus Straubing genauer ansehen.

Um die Bedürfnisse und Prozesse, die zu Entscheidungen von Verbrauchern führen, besser verstehen und gewichten zu lernen, werden im April am TUM-Campus Straubing mehrere jeweils circa zweistündige Gruppendiskussionen durchgeführt. Das Augenmerk liegt dabei zum einen auf Lebensmitteln, zum anderen auf Textilien.

Hierfür werden zahlreiche Teilnehmer jeder Altersklasse gesucht.

Voraussetzung ist, dass die Teilnehmer regelmäßig einkaufen gehen und eine „gewisse Erfahrung“ mit dem Einkauf von Lebensmitteln beziehungsweise Textilien mitbringen. Interessenten werden gebeten, sich bei Lyn Lampmann unter der Telefonnummer 09421/187-203 für eine Gruppendiskussion anzumelden. Ihre Teilnahme wird mit einem Dankeschön von 25 Euro vergütet.

Es ist geplant, sechs Gruppendiskussionen mit jeweils acht Teilnehmern durchzuführen. Termine: 24., 25., 26. April, jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr und von 20 bis 22 Uhr. Die Teilnehmer müssten sich vorab anmelden.

Quelle: Straubinger Tagblatt, 18.04.2018