Seite auswählen
Alternativer Text

 

Abschlussarbeiten und Forschungspraktika

Praktikum am Lehrstuhl

Es besteht für engagierte Schüler und Studierende die Möglichkeit, an der Professur für Biogene Polymere ein Schul-/Schnupperpraktikum oder Forschungspraktikum zu absolvieren.

Interessierte Schüler und/oder Studierende wenden sich bitte an Frau Petra Peklo.

Themen für Studienarbeiten/Forschungspraktika:

Der Arbeitsaufwand beträgt 5 ECTS-Credit-Points (ca. 4 Wochen) und kann je nach Thema am Stück oder über das Semester verteilt werden. Nach Rücksprache mit dem jeweiligen Betreuer können die Themen auch für das im 5. Semester abzulegende Forschungspraktikum (10 ECTS-Credits) geeignet sein.

  • Ausbildung von Polysaccharidschleppen in mikrofluidischen Zellen
    Methoden: Lichtmikroskopie (Phasenkontrast), Mikrofluidik, mikrobiologisches Arbeiten.
    Zeitaufteilung: Flexibel – Als Block oder verteilt auf minimal 3 Nachmittage pro Woche.
    Ansprechpartner: Dr. Daniel Van Opdenbosch, Raum 2.A13, daniel.van-opdenbosch@tum.de
  • Polymersynthese ohne Lösungsmittel über Mechanochemie
    Ansprechpartner: Johann Lang, Raum 2.A11, j.lang@wz-straubing.de
  • Synthese und Klebeeigenschaften von Birkenrindenpech
    Ansprechpartner: Johann Lang, Raum 2.A11, j.lang@wz-straubing.de
  • Herstellung neuer Aminosäurederivate mittels Hydrosilylierung
    Methoden: Chemische Synthese u.A. mit Schutzgastechniken und anschließender analytischer Untersuchungen
    Ansprechpartner: M.Sc. Maria Haslböck, maria.haslboeck@tum.de
  • Vernetzung von Polyaminosäuren mittels Siloxanbrücken
    Methoden: Chemische Synthese, Polymerisationsreaktionen, sowie analytische, chromatographische und ggf. materialwissenschaftliche Untersuchungen
    Ansprechpartner: M.Sc. Maria Haslböck, maria.haslboeck@tum.de
  • Vergleichende Marktrecherche & Marktpotentialanalyse von Bio- und konventionellen Kunststoffen
    Polyhydroxybutyrat soll in einer umfassenden Marktrecherche und Marktpotentialanalyse mit herkömmlichen (erdölbasierten) Kunststoffen wie Polyethylen bzw. Polypropylen verglichen werden.
    Neben Produktionsvolumina und Absatz- bzw. Herstellungsprognosen gilt es im Rahmen der Arbeit weiterhin auch Details zur Fertigung der einzelnen Kunststoffe ermittelt werden.
    Ansprechpartner: M.Sc. Robert Baumhof, r.baumhof@wz-straubing.de; M.Sc. Maria Haslböck, maria.haslboeck@tum.de
  • Parameterstudie für die Herstellung von Cottonid
    Methoden: Test verschiedener Pergamentierlösungen, Einwirkzeit- und Temperatur, Charakterisation verschiedener pergamentierter Materialien, Infrarotspektroskopie, REM, TGA
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Erstellen und überprüfen eines statistischen Versuchsplans für die Herstellung von Cottonid
    Aufteilung auf mehrere möglich (Gruppenarbeit)
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Synthesen von photovernetzbaren Polysacchariden mit anschließender Vernetzung
    Methoden: Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, Raum 2.A12, maximilian.rothammer@tum.de
  • Compoundierung und Spritzguss von Prüfkörpern aus Algenkompositen und deren mechanische Charakterisierung
    Ansprechpartner: Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de
  • Fertigung und Prüfung Naturfaserverstärkter Filamente für den 3D-Druck
    Methoden: Compoundierung, mechanische Prüfung und Druckversuche
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Pergamentierung verschiedener biogener Rohstoffe
    Methoden: Schwefelsäurepergamentierung, Infrarotspektroskopie, REM
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Isolierung von Mikroplastik aus dem Boden
    Methoden: Extraktion mittels verschiedener Lösungsmittel, mechanische Extraktion, Elementaranalyse, Infrarotspektroskopie, Gel-Permeations-Chromatographie zur Bestimmung des Molekulargewichts
    Ansprechpartner: M.Sc Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de
  • Untersuchung der Auswaschung von Polymeren mit unterschiedlichen Molmassen im Boden
    Hydrolyse von Polymeren zur Einstellung des Molekulargewichts und Untersuchung des Rückhaltevermögens des Bodens
    Methoden: Gel-Permeations-Chromatographie zur Bestimmung des Molekulargewichts, Elementaranalyse, Infrarotspektroskopie
    Ansprechpartner: M.Sc Felix Eckel, Raum 2.A14, felix.eckel@tum.de

Themen für Bachelorarbeiten:

  • Synthesen von photovernetzbaren Polysacchariden mit anschließender Vernetzung
    Methoden: Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, Raum 2.A12, maximilian.rothammer@tum.de
  • Herstellung von hygrosensitiven Aktuatoren auf Cellulose-Lignin-Basis mittels 3D-Druck
    Methoden: 3D-Druck, Quellungsversuche, Videogestützte Aktuationsmessung,
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Fertigung und Prüfung Naturfaserverstärkter Filamente für den 3D-Druck,
    Methoden: Compoundierung, mechanische Prüfung und Druckversuche
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Pergamentierung verschiedener biogener Rohstoffe
    Methoden: Schwefelsäurepergamentierung, Infrarotspektroskopie, REM
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Funktionsangepasste Versteifung von Polysaccharidstrukturen durch selektive Mineralisation
    Methoden: Lösung in ionischer Flüssigkeit, Mineralisation durch Abscheidung und Kondensation organometallischer Verbindungen, Thermoanalyse, Röntgenanalyse, Mikrokontaktdruck, Fotografie, mechanische Prüfung
    Ansprechpartner: Dr. Daniel Van Opdenbosch, daniel.van-opdenbosch@tum.de
  • Aufbau und Parameterermittlung von Mikrofluidikzellen zur EPS-Strukturierung
    Methoden: Mikrofluidik, PDMS-Druck, Mikrobielles Arbeiten, Lichtmikroskop, µ-Kontaktdrucker
    Beginn: Nach Absprache ab November
    Mitzubringen: selbstständige Arbeitsweise
    Ansprechpartner: M.Sc Moritz Klotz, moritz.klotz@tum.de oder Raum 2.A14

Themen für Masterarbeiten:

  • Synthesen von photovernetzbaren Polysacchariden mit anschließender Vernetzung
    Methoden: Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, Raum 2.A12, maximilian.rothammer@tum.de
  • Synthese und Untersuchung von Polyhydroxybutyrat verschiedener Taktizität
    Zum einen chemische, Kernspinresonanz-, chromatographische Studie, sowie prozesstechnische, mechanische und thermische Untersuchungen
    Ansprechpartner: M.Sc. Maria Haslböck, maria.haslboeck@tum.de
  • Herstellung von Silica-Nanopartikeln mit monodisperser Größenverteilung für einen Verbundwerkstoff (Composite)
    Chemische Synthese, Infrarotspektroskopie, Elementaranalyse, REM/TEM, NMR
    Ansprechpartner: M.Sc. Max Rothammer, maximilian.rothammer@tum.de
  • Herstellung neuer Aminosäurederivate für die Polymersynthese
    Methoden: Chemische Synthese u.A. mit Schutzgastechniken und Polymerisationsreaktionen, sowie analytische, chromatographische und ggf. materialwissenschaftliche Untersuchungen
    Ansprechpartner: M.Sc. Maria Haslböck, maria.haslboeck@tum.de
  • Vernetzung von Polyaminosäuren mittels Siloxanbrücken
    Methoden: Chemische Synthese, Polymerisationsreaktionen, sowie analytische, chromatographische und ggf. materialwissenschaftliche Untersuchungen
    Ansprechpartner: M.Sc. Maria Haslböck, maria.haslboeck@tum.de
  • Fertigung und Analyse von Cottonid
    Methoden: Pergamentierung, Infratorspektroskopie, REM, EDX, TGA
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Herstellung und Untersuchung biomimetischer Aktuatoren
    Ansprechpartner: M.Sc Matthias Langhansl, matthias.langhansl@tum.de
  • Bakterielle Ureolyse zur Mineralisation von Biofilmen
    Methoden: Mikrobielles Arbeiten, Röntgendiffraktion, Licht-/Raster-/Transmissionselektronenmikroskopie, Elementaranalyse, Infrarotspektroskopie
    Ansprechperson: Dr. Daniel Van Opdenbosch, daniel.van-opdenbosch@tum.de
  • Funktionsangepasste Versteifung von Polysaccharidstrukturen durch selektive Mineralisation
    Methoden: Lösung in ionischer Flüssigkeit, Mineralisation durch Abscheidung und Kondensation organometallischer Verbindungen, Thermoanalyse, Röntgenanalyse, Mikrokontaktdruck, Fotografie, mechanische Prüfung
    Ansprechpartner: Dr. Daniel Van Opdenbosch, daniel.van-opdenbosch@tum.de
  • Bildung von Mineralstrukturen durch Erzeugung lokaler Mineralisierung mit Hilfe von Algen
    Methoden: Mikrobielles Arbeiten, XRD (Röntgendiffraktion), REM (Rasterelektronenmikroskop), EDX, Lichtmikroskop
    Mitzubringen: Chemisches Grundwissen, selbstständige Arbeitsweise
    Ansprechpartner: Moritz Klotz, moritz.klotz@tum.de oder Raum 2.A14
  • Aufbau und Parameterermittlung von Mikrofluidikzellen zur EPS-Strukturierung
    Methoden: Mikrofluidik, PDMS-Druck, Mikrobielles Arbeiten, Lichtmikroskop, µ-Kontaktdrucker
    Beginn: Nach Absprache ab November
    Mitzubringen: selbstständige Arbeitsweise
    Ansprechpartner: M.Sc Moritz Klotz, moritz.klotz@tum.de oder Raum 2.A14
  • Charakterisierung mikrofluidisch abgeschiedener Exopolysaccharide (EPS)
    Methoden: Mikrofluidik, Schlierenfotografie Infrarotspektroskopie, REM, Elementaranalyse, Gel-Permeations-Chromatographie, NMR
    Beginn: Nach Absprache ab Februar/März
    Mitzubringen: selbstständige Arbeitsweise
    Ansprechpartner: M.Sc Moritz Klotz, moritz.klotz@tum.de oder Raum 2.A14

Wir bieten

.. ein interdiziplinäres Arbeitsumfeld am Wissenschaftszentrum Straubing für Nachwachsende Rohstoffe in einer modernen Laborumgebung.

Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche oder mündliche Bewerbung bei dem jeweils aufgelisteten Betreuer, oder zentral bei

Technische Universität München
Professur für Biogene Polymere
Frau Petra Peklo
Schulgasse 16
D-94315 Straubing
petra.peklo@tum.de

Zuletzt aktualisiert: 10.08.18

Kontakt

Professur Biogene Polymere

Schulgasse 16
94315 Straubing

Leitung

Prof. Dr. Cordt Zollfrank

Tel.: +49 (0) 9421 187-450
Fax: +49 (0) 9421 187-130
E-Mail: cordt.zollfrank@tum.de

Sekretariat

Petra Peklo

Tel.: +49 (0) 9421 187-451
Fax: +49 (0) 9421 187-130
E-Mail: petra.peklo@tum.de