Auszeichnung für Marlene Gruber

Im Rahmen des 15. Symposium Energieinnovation (EnInnov 2018) im Februar wurde die Publikation „Lastmanagement auf Verteilnetzebene: Wann lassen sich erneuerbare Energien wirtschaftlich integrieren? Ein Stromgestehungskostenmodell.“ mit dem Young Author Award und dem Nachwuchsförderpreis der TU Graz ausgezeichnet.

Erstautorin Marlene Gruber nahm den Preis bei der feierlichen Verleihung am 15.02.2018 in der Nikola-Tesla-Halle an der Technischen Universität in Graz entgegen. Mit dem Preis wurden 10 Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler unter 30 Jahren ausgezeichnet, die ihre Beiträge auf der Konferenz vorstellten. Verleihen wurden die Auszeichnungen von Herrn Univ.-Prof. DI Dr. Horst Bischof, dem Vizerektor für Forschung der TU Graz und Herrn DI Markus Bauer als Vertreter des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie der Republik Österreich.

In ihrem Paper aus dem Bereich Energiewirtschaft machte sich das Forscherteam des TUM Campus Straubing (Marlene Gruber, Prof. Dr. Hubert Röder, Prof. Dr.-Ing. Matthias Gaderer), der Hochschule Kempten (Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Mayer) und der Stadtwerke Neuburg an der Donau (Lothar Behringer) Gedanken über die Integration erneuerbarer Energien in die Stromverteilnetze in Form von Lastmanagementmaßnahmen. Dazu entwickelten sie ein Stromgestehungskostenmodell, das den Einsatz von fossilen Kraftwerken mit PV-Freiflächen- und Windenergieanlagen vergleicht. Nähere Informationen zur Konferenz und den Beiträgen sind hier zu finden.